Schwangerschaft und Geburtshilfe

Gesetzlich haben Schwangere Anspruch auf mindestens 7 Schwangerschaftskontrollen, davon mindestens 2 Ultraschallkontrollen. Diese könne je nach Ermessen des Arztes beliebig ausgebaut werden.
Im ersten Trimenon erfolgen die Bestätigung der Schwangerschaft, deren korrekten Sitz und die Anzahl Kinder. Weiterhin Verhaltens- und Ernähungsberatung, Abschätzen einer Risikosituation, Blutuntersuchungen im Hinblick auf durchgemachte Infektionen und Blutgruppenbestimmung sowie die Beratung über und Durchführung der Pränataldiagnostik. Diese beinhaltet den Ersttrimestertest mit Messung der kindlichen Nackenfalte sowie Blutuntersuchungen. Weiterhin können eine Amniozentese, Chorionzottenbiopsie oder der Pränatest (Blutuntersuchung zur Feststellung von Trisomie 13, 18 und 21) durchgeführt werden. Im zweiten Trimenon stehen Diabetes- und Organscreening im Vordergrund. Im dritten Trimenon folgt eine weitere Ultraschallkontrolle mit Überwachung des kindlichen Wachstums. Hier beraten wir auch gerne bezüglich des Geburtsortes und der Geburtsmodalität. Bei risikoarmen Schwangeren bieten wir die Geburtsbegleitung im Bethesdaspital Basel an. Bei Übertragung wird die Schwangere engmaschig mittels CTG und Ultraschall überwacht und ggf. die Einleitung der Geburt initiiert. Sollte in der Schwangerschaft Risiken vorhanden sein (Diabetes, Bluthochdruck, vorzeitige Wehen oder Gebärmutterhalsverkürzung, Plazentfehlsitz, kindliche Fehlbildungen, mütterliche Erkrankungen, etc.) arbeiten wir eng mit dem Frauenspital Basel und dem Bruderholzspital zusammen.